Wahlaltersenkung – nicht neu!

 

Die bundesweite Wahlaltersenkung in Österreich ist keine Innovation, sondern zentraler Teil der stetigen Wahlrechtsentwicklung seit der Einführung des allgemeinen und gleichen Wahlrechts für Frauen und Männer. Wählen mit 16 ist eine logische Weiterentwicklung der demokratischen Rechte in Österreich und entspricht einer langjährigen Forderung. Bereits vor der bundesweiten Senkung des Wahlalters gab es in Österreich in manchen Bundesländern auf jeweils unterschiedlichen Ebenen (Bezirksvertretung, Gemeinderat, Landtag, BürgermeisterIn) Wählen ab 16. Kärnten und Burgenland waren 2000 die ersten Bundesländer mit einer Wahlaltersenkung auf 16 Jahre für Gemeindewahlen. In Wien wurde im Rahmen des Demokratiepakets 2002 das Wahlalter auf Landes-, Gemeinde- und Bezirksebene auf 16 Jahre gesenkt.

 

Eine detaillierte Darstellung der Wahlrechtsentwicklung in Österreich bietet z.B. das Demokratiezentrum Wien

Text Size
Mittwoch, März 02, 2016