Jugend und politisches Interesse

Das vielfach untersuchte Politikinteresse der Jugend bezieht sich meist auf einen eingeschränkten Politikbegriff. "Politikverdrossenheit bei Jugendlichen" stellt sich bei näherer Betrachtung dabei primär als Skepsis der jungen Menschen gegenüber traditioneller Parteipolitik bzw. Ablehnung der Politikgestaltung der wahlwerbenden Parteien heraus, nicht jedoch der Politik an sich. Unzufrieden sind junge Menschen oftmals mit angebotenen Parteiprogrammen, die zu wenig auf die Interessen und Lebenslagen von Jugendlichen ausgerichtet sind. Jugendliche nutzen Mitbestimmungsmöglichkeiten und -rechte, wen diese verfügbar sind und je besser Jugendliche informiert sind, desto mehr sind sie an Politik interessiert. Das zeigen z.B. sowohl die Erfahrungen im Rahmen der Jugendarbeit als auch diverse Untersuchungen und Analysen rund um Wahlen im Zuge der Wahlaltersenkung.

Text Size
Mittwoch, März 02, 2016